Hier finden Sie: Texte, Zitate, Andachten, viele Fotos, Musik, Entspannung, Anregung, etwas Nahrung für Geist,
Herz und Seele sowie ein Lächeln...

zitate, glaube, liebe, hoffnung, heilung, lebensfreude, besinnung, trost, texte, worte, zum, tag, morgenbesinnung, morgenandachten, vergebung, jesus, christus, zuversicht, demut, entspannung, buchtipp,


andachten, worte zum tag, besinnung, morgenandacht, glaube, hoffnung, zuversicht, texte, zitate, heilung, entspannung, morgenbesinnung, andachtstexte, gott, vergebung, licht, liebe, frieden, trost zitate, glaube, liebe, hoffnung, heilung, lebensfreude, besinnung, trost, texte, worte, zum, tag, morgenbesinnung, morgenandachten, vergebung, jesus, christus, zuversicht, demut, entspannung, buchtipp



Wer sich schon "Heute"
im "Morgen" oder
"Übermorgen" befindet,
wird die "Gegenwart"
nie erleben,
weil er nicht da ist,
denn er ist
seiner Zeit
immer voraus.
Axel Dorr

Nichts zu erwarten,
bedeutet nicht, keine
Gefühle mehr zu haben,
sondern mit viel Gefühl
zu empfangen, was kommt,
ohne es zu erwarten.

Axel Dorr

Wer den Wind
nicht spürt,
den
wirft der Sturm
um!
Axel Dorr

Nicht wissen,
aber Wissen
vortäuschen,
ist eine Untugend.
Wissend, aber sich
dem Unwissenden
gegenüber
ebenbürtig verhalten,
ist Weisheit.
Chinesische Weisheit

Für die Welt
bist du
irgendjemand,
aber für
irgendjemand
bist du die Welt.
Erich Fried

Wahres Mitgefühl
schenkt uns die
Gabe:
Sich aus-zu-drücken,
ohne den anderen
zu-unterdrücken.
Axel Dorr

Doch in wem einmal
die ursachlose
Freude eingezogen ist,
der hat hinfort
das ewige Leben.
Denn er ist vereint
mit dem "ICH",
das den Tod
nicht kennt,
der ist immer
Freude.
Aber die Freude
will gelernt sein,
sie will ersehnt sein,
aber was die Menschen
ersehnen,
ist nicht die Freude,
sondern -
der Anlaß zur Freude.
Nach ihm gieren sie
und nicht nach
der Freude.

Gustav Meyrink

Wer ein Wofür
im Leben hat,
der kann fast
jedes Wie ertragen.
Friedrich Nietzsche

Verfüge in der
wahren Liebe
zu dir selbst
frei
über dein Leben,
gestatte jedoch
niemandem
über dich frei
zu verfügen.
Axel Dorr

Sei eine erstklassige
Ausgabe deiner selbst,
keine zweitklassige
von jemand anderem.
Judy Garland

Wer sich selbst
für liebenswert hält,
muss den Vergleich
mit anderen nicht
fürchten.
Rolf Merkle

Die Menschen
ziehen nicht das an,
was sie haben wollen,
sondern das,
was sie sind.
James Allen

Die Begierde
ist nach der Erfüllung
der Wünsche
ebenso ungestillt,
wie sie es vorher war.
Martin Luther

Die Wurzel alles
Bösen in der Welt ist
der Mangel an
Liebe zu sich selbst.
Thomas von Aquin

Wer neidisch ist,
ist nicht zu beneiden.
Axel Dorr

Reich wird man erst
durch Dinge,
die man nicht begehrt.
Mahatma Gandhi

Wer nur sieht,
was seinen
Erwartungen entspricht,
der sieht nichts mehr.
Axel Dorr

Der Neid,
ist
das Grab
der Freude.
Axel Dorr

Geh Wege, die
noch niemend ging,
damit du Spuren
hinterlässt
und nicht nur
Staub.

Antoine de Saint-Exupery

Anstatt immer nur das
Beste geben zu wollen,
sollten wir lieber
einmal etwas Gutes tun.
Thornton Niven Wilder

Würden nicht
so viele
Menschen aus dem
Mangel schöpfen,
dann gäbe es wohl
auch nicht so viel
Armut,
weil die,
die viel haben,
endlich mal genug
hätten.
Axel Dorr

Wer nur schenkt,
in der tiefen
Erwartung auf
Dankbarkeit,
der verlangt
von dem "Beschenkten"
einen sehr hohen
Preis.
Axel Dorr

Tu so viel Gutes,
wie du kannst,
und mache so wenig
Gerede wie
nur möglich darüber.
Carles Dickens

Nicht die Glücklichen
sind dankbar.
Es sind die
Dankbaren,
die glücklich sind.

Francis Bacon

Was hast du, das du
nicht empfangen hast?
Wenn du es aber
empfangen hast,
was rühmst du dich,
als hättest du es
nicht empfangen?
1. Korinther 4,7

Es wäre besser, an der
Verhütung des Elends zu
arbeiten, als die
Zufluchtsplätze für die
Elenden zu vermehren.
Denis Diderot

Wer heute nur
immer das tut,
was er gestern
schon getan hat,
der bleibt auch
morgen, was er
heute schon ist.
Leonardo da Vinci

Bescheidenheit und Mut
sind die unzweideutigsten
Tugenden;
denn sie sind von der Art,
dass Heuchelei sie
nicht
nachahmen kann.
Goethe

Wer die Welt
bewegen will,
der sollte sich erst
selbst bewegen.
Sokrates

Allein Gott ist
heilig,
aber nicht die,
die von sich behaupten
seinen Willen
erkannt zu haben.
Denn hätten sie
seien Willen erkannt,
würden sie Gott
in freudiger Demut
dienen können,
ohne Anspruch auf
Glanz und Heiligkeit.
Axel Dorr

Im Unglück
lernt man sich selbst
am besten kennen,
weil man nicht mehr
durch Freunde
abgelenkt wird.
Samuel Johnson

Ein Blitzableiter
auf einem Kirchturm
ist das denkbar
stärkste
Mißtrauensvotum
gegen den lieben Gott.
Karl Kraus

Die Natur
erschafft nichts
ohne Bedeutung.
Aristoteles

Die Gier schafft
keine Existenz,
sondern bringt
Menschen um
ihre Existenz.
Axel Dorr













W u s s t e n    Sie    das ?